FAQ

Liebe Besucher, liebe Interessierte,
 
hier finden Sie nun FAQs (Frequently Asked Questions), die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler für Sie zusammengestellt haben und wir vom Heine Ihnen kurz beantworten möchten (Stand Januar 2019).
1. „Wie groß sind die Klassen in der Jahrgangsstufe 5?“
In der Regel etwa 28 Kinder – auf Grund der Wahlen (bili/MINT-Regelzweig) kann es zu Veränderungen kommen.
 
2. „Wie geht das HHG mit Unterrichtsausfall/Vertretungsunterricht um?“
Unterricht entfällt nur, wenn dies absolut unumgänglich ist. Eine Vertretung mit gestelltem Material von den FachlehrerInnen ist die Regel. Bei unangekündigtem Unterrichtsentfall wird eine Betreuung ermöglicht. Den täglichen Vertretungsplan können Eltern und SchülerInnen über eine App jederzeit einsehen.
 
3. „Ist der dritte Langtag im Ganztag Pflicht?“
Ja, denn das entspricht den Vorgaben für den Ganztag. Wir werden zwei Nachmittage für Ihr Kind für Unterricht einplanen (die gesamte Zeit von Jahrgang 5-10 bleiben die Tage fix); den dritten Nachmittag füllen wir mit bis zu 42 interessanten AGs, aus denen Ihr Kind wählen darf!
 
4. „Wie sieht die Verpflegung aus?“
Die Milchbar bietet in den ersten beiden großen Pausen ein beliebtes und gefragtes Angebot an, das zudem kostengünstig ist. Das Mittagessen bestellen Sie (bis zu 14 Tagen im Voraus online möglich) durch das Chip-System bei unserem Caterer!
 
5.  „Wie wird der Übergang von Klasse 4 nach 5 gestaltet?“
Auf Grundlage jahrelanger Erfahrung und durch die Zusammenarbeit von „Schule im Team“ (Arbeitsgruppe aus LehrerInnen von Grund- und weiterführenden Schulen) begleiten wir Ihr Kind durch Besuche, Gespräche, Kontakte und Mentoren.
 
6. „Ist der bilinguale Zweig schwerer als das MINT-Profil oder der Regelzweig?“
Lernen und Arbeiten sind höchst individuell. Wenn Sie, zusammen mit Ihrem Kind, die „richtige Wahl“ treffen, die seinen Neigungen entspricht, wird Lernen sicher auch anstrengend, aber auch erfolgreich sein. 
 
7. „Welche zusätzlichen Kosten kommen auf die Eltern zu?“
Sie müssen im Rahmen des gesetzlichen Eigenanteils Bücher anschaffen; weitere Kosten werden abgestimmt und verlässlich frühzeitig bekanntgegeben – bitte rechnen Sie überschaubare Kosten für Hefte, Lektüren und Arbeitsmaterial ein. Die Kosten für die Klassenfahrten stehen zusätzlich an. 
 
8. „Wie ist die Mittagspause gestaltet?“
Mittagsangebote beleben unseren Schulalltag; die Pausenaktivitäten mit indoor- und outdoor-Spielen und die Pausenhelfer (=SchülerInnen) sind erprobt, derzeit ist unser Selbstlernzentrum (SLZ) der Hauptattraktionspunkt.
 
9. „Gibt es Fördermöglichkeiten?“
Unsere AGs bieten ein reichhaltiges Angebot für beide Bereiche (Fördern und Fordern); Begabtenförderung ab Jahrgang 7 zielt beispielsweise auf das wissenschaftliche Arbeiten ab.
 
10. „Ist die Bandbreite an Leistungskursen sowohl im Regelzweig mit MINT-Profil als auch im Bili-Zweig gewährleistet?“
Ja! Durch die Kooperation mit zwei anderen Gymnasien können wir meist die gewünschten Leistungskurse ermöglichen – allerdings muss eine entsprechende Anzahl an SchülerInnen das Fach gewählt haben!
11. „Heine G 8 oder Heine G 9?“
G 9, also das neunjährige Gymnasium von Klasse 5 bis Jahrgang 13. Es hat sich keine Basis für eine G 8 – Initiative ergeben (Schulkonferenz, 10.10.2018).

 

Drucken