Bilingualer Zweig

Der bilinguale Zweig in englischer Sprache hat am Heine eine lange Tradition. Bereits seit dem Schuljahr 1996/97 werden an unserer Schule Schülerinnen und Schüler in jeweils ein oder zwei bilingualen Klassen unterrichtet.

Bilingualer Unterricht bedeutet, dass neben dem Fachunterricht auf Deutsch verschiedene Sachfächer in einer weiteren Sprache unterrichtet werden. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen durch erweiterte Fremdsprachenkenntnisse und vertiefte Einblicke in andere Kulturen optimal auf das Leben in einer globalisierten, international vernetzten Welt vorbereitet werden. So findet ein erheblicher Teil der Kommunikation im Berufsalltag in vielen Branchen / Firmen selbstverständlich in englischer Sprache statt. Dies wird unterstützt durch im bilingualen Unterricht erworbene Kenntnisse. Ein Grundprinzip des bilingualen Unterrichts ist es, die Fremdsprache für das Erlernen neuer Inhalte zu nutzen und dabei mit ihr zu arbeiten. Einerseits entwickeln die Schülerinnen und Schüler durch den handlungsorientierten Umgang mit authentischen Materialien Strategien, diese zu „entschlüsseln“ und die Fähigkeit, sich souverän in der Fremdsprache auszudrücken. Andererseits nehmen sie durch die im bilingualen Unterricht inhärente Multiperspektivität andere Kulturen reflektiert wahr. Dieses interkulturelle Lernen bildet eine wesentliche Grundlage für zwischenmenschliches Verständnis.

Wir haben einen bis zum Abitur vollständig ausgebauten bilingualen Zweig, das heißt die Schülerinnen und Schüler haben von Jahrgangsstufe 5 bis zum Abitur die Möglichkeit des bilingualen Unterrichts. Als „Zweig“ besteht für die Schülerinnen und Schüler die Wahl zwischen dem Regelunterricht und bilingual.

Den Anfang macht dabei ein erweiterter Englischunterricht in der Erprobungsstufe (Jahrgangsstufen 5 und 6). In den zusätzlichen Stunden gibt es Gelegenheit, sich besonders intensiv mit der Fremdsprache zu beschäftigen und diese über die regulären Unterrichtsinhalte hinaus auch kreativ anzuwenden. Hinzu kommt eine bilinguale AG in Jahrgangsstufe 6, in der die Schülerinnen und Schüler behutsam an den Sachfachunterricht in der Fremdsprache vorbereitet werden. Ab der Mittelstufe werden dann nach und nach die Fächer Erdkunde, Politik und Geschichte auf Englisch unterrichtet, teilweise mit einer zusätzlichen Wochenstunde zu Beginn. Die Fremdsprache dient hier nur als Mittel zur Kommunikation, was u. a. bedeutet, dass sprachliche Fehler bei der Leistungsbewertung keine Rolle spielen.
Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweigs, die in der gesamten Oberstufe das Fach Geschichte bilingual sowie in der Einführungsphase den „Europakurs“ und in der Qualifikationsphase den Leistungskurs Englisch gewählt haben, können durch Ablegen der Abiturprüfung in Geschichte auf Englisch ein bilinguales Abitur erwerben, das auf dem Abiturzeugnis ausgewiesen wird.

Bilingualer Sachfachunterricht stellt auch eine Voraussetzung für den Erwerb des europäischen Exzellenzlabels CertiLingua dar (s. Fremdsprachenzertifikate).

Neben diesen organisatorischen Voraussetzungen legen wir besonderen Wert darauf, unseren Schülerinnen und Schülern auch über den Unterricht hinaus Freude an der englischen Sprache zu vermitteln, z. B. durch den jährlich stattfindenden „Bilingualen Abend“, Studienfahrten ins englischsprachige Ausland, englische Theaterprojekte im Rahmen der Themenwoche und vieles mehr.

Wir wollen auch zukünftig die bereits bestehenden Elemente des bilingualen Zweigs erhalten, diese weiter ausbauen und noch stärker in das Schulleben einbinden. So spielt der bilinguale Zweig eine zentrale Rolle auf dem Weg des Heine zur Europaschule. Bereits bestehende Auslandskontakte sollen ausgebaut und die Rolle des bilingualen Zweigs im Fahrtenkonzept gestärkt werden. Eine Öffnung des Forder-Förder-Projekts für englischsprachige Arbeiten sowie eine Erweiterung des WP-II Bereichs um ein englischsprachiges Angebot stellen weitere Möglichkeiten dar.

Drucken