Des aventures à Namur ;-)

Am Montag, den 25.6.2018, brachen 55 Französischschülerinnen und -schüler des 9.  Jahrgangs mit ihren Lehrerinnen Frau Dolle, Frau Lontzen und Frau Kolt morgens um 7:30 Uhr in Oberhausen auf, um ihre Französischkenntnisse im realen Leben unter Beweis zu stellen. Ziel war das kleine malerische Städtchen Namur in Belgien, auch als Hauptstadt der Wallonie bekannt.

Nach einem kurzen, steilen wie steinigen Fußmarsch hoch zur mittelalterlichen Zitadelle genossen wir den Ausblick auf die Stadt von oben. Anschließend besuchten wir die Parfümmanufaktur Guy Delforge und reihten uns damit ein in die lange Liste von königlichen Besuchern, Staatoberhäuptern, Botschaftern u.ä., die jedes Jahr die Keller des Grafenschlosses besichtigen. Wir lernten die verschiedenen Phasen der Parfümherstellung kennen und versuchten uns selbst als Parfümeur („le nez“), indem wir unterschiedliche Duftnoten „erschnupperten“ – mal mehr, mal weniger erfolgreich. 
Die Einschätzung, ob der Grund hierfür das fehlende französische Vokabular oder doch die Beschaffenheit der eigenen Nase war, sei jedem selbst überlassen.

Hiernach wurden wir in Kleingruppen entlassen, um mit einer Rallye und Stadtplan bewaffnet Namur zu erkunden. Wir kamen nicht umhin, Französisch zu sprechen – schließlich wollten wir alle „les meilleurs gaufres de Namur“ probieren. Hannah, Laura, Lenia und Maria aus der Klasse 9b gewannen nicht nur die Rallye, sondern auch köstliche belgische Spezialitäten (gaufres et macarons).

Drucken